Notfallausweis

Neurologische Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Stefan Schwab

Epilepsiezentrum

Sprecher: OA Prof. Dr. med. Hajo Hamer

Selbsthilfegruppen, Notärzte und das Epilepsiezentrum waren an der Konzeption des Notfallausweises beteiligt. Der Internationale Notfallausweis erhöht die Sicherheit Anfallskranker im Alltagsleben. Er ähnelt einem Blutspendeausweis und enthält die wichtigsten Angaben zur Erkrankung sowie ihrer aktuellen Therapie.

Der Ausweis wendet sich an Ersthelfer, besonders aber an Notärzte und professionelles Rettungspersonal.

Empfohlen wird, den Ausweis in Verbindung mit einer sog. SOS-Kapsel zu tragen. Solche SOS-Kapseln werden an einer Kette um den Hals getragen und fallen erfahrungsgemäß Ersthelfern schneller auf als in Taschen oder Geldbörsen verborgene Ausweise.

Da die SOS-Kapsel aber nur wenig Platz für Eintragungen bietet, sollte darin nur vermerkt sein, daß und wo der Patienten einen Notfallausweis mit weitergehender Information bei sich trägt.

SOS-Kapseln sind im Handel erhältlich.

 
Weitere Informationen zum Notfallausweis mit Bestellmöglichkeit

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung