News

Department of Neurology

Head of Department:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Stefan Schwab

Epilepsy Centre

Spokesman: OA Prof. Dr. med. Hajo Hamer
Uni-Klinikum, Epilepsiezentrum, Neurologie

Epilepsie und Anfälle: Wege zur optimalen Diagnostik und Therapie

Informationsabend am 10. Februar 2020 gibt Einblick in die Behandlungsmöglichkeiten für Epilepsiepatienten

Epileptische Anfälle sind ein häufiges Phänomen in der Medizin – sowohl als Reaktion des Gehirns auf akute Erkrankungen als auch wiederkehrend bei einer Epilepsie. Zehn Prozent aller Menschen erleben einen einzelnen Anfall in ihrem Leben, einige hunderttausend Menschen in Deutschland haben Epilepsie, eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen. Epilepsie ist sehr gut behandelbar, zwei Drittel aller Patienten erreichen durch eine gezielte und individuell abgestimmte Therapie eine dauerhafte Anfallsfreiheit. Aber auch für das verbleibende Drittel sogenannter schwer behandelbarer Epilepsien gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Therapie. Das Epilepsiezentrum der Neurologischen Klinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Stefan Schwab) des Universitätsklinikums Erlangen lädt am Montag, 10. Februar 2020, um 17.30 Uhr, zu einem Informationsabend über Epilepsie ein. Interessierte, Betroffene und Therapeuten sind dabei herzlich willkommen, im Ernst-Freiberger-sen.-Hörsaal, Schwabachanlage 6 in Erlangen, Näheres über wichtige Aspekte der Krankheit zu erfahren.

Das Erlanger Epilepsiezentrum betreut als eines der größten derartigen Zentren in Deutschland Patienten mit Epilepsie und weiteren akuten Bewusstseinsstörungen. Jedes Jahr behandelt ein hoch spezialisiertes und erfahrenes Team unter der Leitung von Prof. Dr. Hajo Hamer über 350 Erkrankte stationär und rund 2.500 ambulant. Ihre erste Frage ist oft, ob überhaupt eindeutig Epilepsie vorliegt. Wie diese genau eingeordnet werden kann und was ihre Ursache ist, dafür gibt es am Epilepsiezentrum alle modernen Möglichkeiten der Diagnostik. Je nach Situation und Befunden des einzelnen Patienten stehen dann für die Behandlung verschiedene individuelle Therapieoptionen zur Verfügung: Dazu gehören neben einer medikamentösen Einstellung auch operative Verfahren. Ebenso wichtig wie die optimale Behandlung ist die Patientenberatung, die am Epilepsiezentrum angeboten wird, beispielsweise zu den Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft und Partnerschaft, Fahrtauglichkeit, psychologische Aspekte, Berufliches oder Arbeitssicherheit.

Einladung zum Informationsabend

Das Epilepsiezentrum lädt alle Interessierten herzlich ein, den Informationsabend Epilepsie am Montag, 10. Februar 2020, um 17.30 Uhr, im Ernst-Freiberger-sen.-Hörsaal, Schwabachanlage 6, in den Kopfkliniken des Uni-Klinikums Erlangen zu nutzen, um sich über moderne Behandlungsverfahren zu informieren und Kontakte mit anwesenden Experten zu knüpfen. Der Abend wird mit dem Vortrag „Epilepsie: Was macht eigentlich ein Epilepsiezentrum?“ eröffnet und fortgeführt mit einer Podiumsdiskussion, bei der Fragen aus dem Publikum beantwortet werden. Außerdem werden eine Posterausstellung, eine Live-EEG-Ableitung, verschiedene Informationsstände und eine Diashow über das Epilepsiezentrum Erlangen angeboten. 

Veranstaltungshinweis im Kalender

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Hajo Hamer
Telefon: 09131 85-39116
E-Mail: hajo.hameratuk-erlangen.de